Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

von Long / Singer / Winfield

Die TZ-All-Stars servieren Ihnen die gesammelten Werke des unerreichten William Shakespeare in einer unvergesslichen Show! Drei Schauspieler vor ihrer größten Herausforderung. Ein Wagnis, ein Kunststück, ein Rekordversuch.

Mit
Thorsten Zerha, Christoph Schlag und Gerd Wilfing

Kostüme
Barbara Diem-Fischer

Bühnen-Assistenz
Francis Kügerl

Produktionsleitung
Gerd Wilfing

Regie-Assistenz
Julia Zach

Regie & Bühne
Julius Seyfarth

Pressestimmen

Kleine Zeitung vom 4.1.2009:

"Königsdramen als Fußballspiel
Shakespeares sämtliche Werke in knapp zwei Stunden.
DEUTSCHLANDSBERG. Es bräuchte mindestens fünf volle Tage, um alle Shakespeare-Dramen auf die Bühne zu bringen. Das gewitzte Trio Thorsten Zerha, Christoph Schlag und Gerd Wilfing schafft das im TZ Deutschlandsberg unter der Regie von Julius Seyfarth in knapp zwei Stunden. Blutrünstig, frech und mit den Knalleffekten einer Klamotte werden „Titus Andronicus“ ins TV-Kochstudio verlegt und die Königsdramen als Fußballspiel mit Fouls ausgetragen. (...)" Elisabeth Willgruber-Spitz

 
Weststeirische Volkszeitung vom 6.3.2009:

"Shakespeare im Schnelldurchgang
Vortreffliche Show des Theaterzentrums Deutschlandsberg
Eine famose Leistung boten die Mimen des Theaterzentrums Deutschlandsberg letzten Sonntag im Keller der Voitsberger Stadtsäle. "Shakespeares sämtliche Werke leicht gekürzt" standen auf dem Programm, wobei sich die Darsteller auf eine wahre Achterbahnfahrt durch die wohl bekanntesten Verse der Theaterliteratur begaben.
Normalerweise würde man für das Gesamtwerk Shakespeares eine Aufführungszeit von satten 150 Stunden benötigen, das weststeirische 3-Mann-Ensemble bewerkstelligte diese schwierige Aufgabe auf herrlich aberwitzige und skurrile Weise in knapp zwei Stunden. (...) Wer Shakespeare und/oder die Monty Pythons mag, sollte sich die Namen Julius Seyfarth (Regie), Gerd Wilfing, Christoph Schlag und Thorsten Zerha (Darsteller) merken, denn zur Zeit wird es wohl auf steirischen Theaterbühnen nichts Komischeres geben."
Günther Tuppinger

Medien