Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

Schöne Bescherungen

von Alan Ayckbourn

Weihnachtszeit, schöne Zeit. Wie jedes Jahr kommt man zusammen, um gemeinsam und in Harmonie das Fest der Liebe zu begehen. Was natürlich katastrophal misslingt …
Eine schrille Tragikomödie rund um das Weihnachtsfest mit boulevardesker Verwandtschaft, einem Überraschungsgast, zwischenehemenschlichen Problemen und, obschon in einer Tour geredet wird, vor allem über nicht (mehr) vorhandene partnerschaftliche Kommunikation. Zu- ,Weg- oder Nichthören sowie Verletzen sind an der Tagesordnung … Schau'n Sie sich das an!

Mit
Charly Diwiak, Kathrin Diwiak, Simone Leski, Sarah Reinbacher, Christoph Schlag, Verena Suppan, Irene Theußl, Gerd Wilfing und Johannes Windisch

Bühne & Kostüme
Barbara Diem-Fischer

Bühnen-Assistenz
Francis Kügerl

Licht & Technik
Peter Michelitsch

Produktionsleitung
Gerd Wilfing

Regie-Assistenz
Julia Zach

Regie
Helge Stradner

 

Pressestimmen

Kleine Zeitung vom 20.12.2009:

"Britischer Käfig voller Narren
Heitere Festtagssatire
von Alan Ayckbourn.
DEUTSCHLANDSBERG. Friede, Freude, Familienglück wird in Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“ zur Munition für heiße Schlachten. Unter Helge Stradner kommt in der Neuen Schmiede ans Bühnenlicht, was Kriseninterventionszentren wieder bevorsteht. In dem von Barbara Diem-Fischer einladend britisch geschmückten Haushalt tickt zu Weihnachten keiner mehr richtig. Da werden Sadismen, Frust, Komplexe und Beziehungsmief gewichtelt. Von der irren Tante, dem Versagerarzt und seiner Schnapsdrossel bis zum Jungdichter landen alle neun DarstellerInnen Volltreffer in der nicht ganz abwegigen, die Lachmuskeln massierenden Festtagssatire."
Elisabeth Willgruber-Spitz

Medien