Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

Liliom

von Franz Molnar

Eine melancholische Komödie.

Mit
Clemens Berndorfer, Sepp Brauchart, Günther Diem, Klara Harden, Martin Hasewend, Nazife Imeri, Sabine Kniepeiss, Daniel Knopper, Simone Leski, Elfi Moser, Sarah Reinbacher, Ilse Spieler, Esther Sternad, Verena Suppan, Linde Weybora-Krainer, Gerd Wilfing und Johannes Windisch

Bühne & Kostüme
Barbara Diem-Fischer

Licht
Martin Schneebacher

Musikalische Einstudierung
Astrid Maier-Ferra

Support Jahrmarkt
Thorsten Zerha

Produktionsleitung
Horst A. Schirgi

Dramaturgie
Mario Rauter

Regie-Assistenz
Julia Zach

Regie
Susanne Reifenrath

 

Pressestimmen

Kleine Zeitung vom 26. Juni 2004:

Der Strizzi und seine Liebste
Traumhafte Kulisse bei den Sommernachtsspielen.
DEUTSCHLANDSBERG. Franz Molnárs von der Hamburger Regisseurin Susanne Reifenrath fabelhaft inszenierter "Liliom" lädt bei den Sommernachtsspielen zu einem außergewöhnlichen Theatererlebnis zwischen Bettleroper und melancholischem Schwank. Mit sozialem Gespür wird die Geschichte von Absteigern wie dem Strizzi Liliom (Clemens Berndorfer als sympathischer Haudegen) und seiner Liebsten (entzückend Esther Sternad) aufgerollt. Zirkuskomik und Gesang (Leitung: Astrid Maier) runden das geistreich orginelle Spiel des Großensembles im stimmungsvollen Innenhof des neuen Jugendgästehauses unterhalb der Burg ab. EWS

 
Kronen Zeitung vom 26. Juni 2004:
 
Gelungene Wasserspiele
Allen Wetterkapriolen zum Trotz ging die Premiere von Franz Molnars "Liliom" im Rahmen der Landsberger Sommernachtsspiele des Theaterzentrums im Innenhof des neuen Jugendgästehauses über die Bühne.
Der Wettergott konnte sich für die Premiere nicht erwärmen: Erbarmungslos regnete es auf Ensemble und Publikum des Theaterzentrums, das den Widrigkeiten jedoch tapfer bis zum Ende trotzte.
In der farbenfrohen und abwechslungsreichen Inszenierung lieferte Schauspielhaus-Regieassistentin Susanne Reifenrath eine gelungene Arbeit ab, bei der sie jeden Winkel des Innenhofes einfallsreich nutzte. Die 17 Akteure zeigten neben bemerkenswerter Wasserresistenz beachtliches Potenzial. Clemens Berndorfer gefiel als störrischer Halbstarker Liliom und Esther Sternad zeigte ungewöhnlich lieblich-resolute Seiten der Julie. Tobit Schweighofer

Medien