Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

dramawerkstatt 2015

Junge AutorInnen – Junge RegisseurInnen – Junge DarstellerInnen – 2 Stücke an einem Abend

Ausgehend vom Thema „Spiel - Macht - Mut“ wurden in diesem Jahr zwei Kurz-Stücke von jungen Autoren erarbeitet (Support: Thorsten Zerha), die von jungen RegisseurInnen inszeniert werden.

AUFHANG
oder Der mit dem Strick auf den Apfelbaum steigt

von Michael Gernot Sumper | Regie: David Reinisch

Andrea ist unglücklich. Ihr Vater auch. Und Leon sowieso. Alle sind schuld. Keiner kann was dafür. Außer das System. Großstadtwahn und Kaffdepression für Idioten und Systemtrottel.
Suizid als Beziehungsstarter.

Mit: Sepp Brauchart, Larissa Semlitsch und Gerd Wilfing

+ + +

KARRIERE
von Günther Sturmlechner | Regie: Katrin Engelbogen

Liebe oder Karriere? Wie soll man sich entscheiden, wenn die innere Stimme immer das Gegenteil von dem will, was dein Herz dir eigentlich sagt? Wer gewinnt den Kampf und wie sieht der schräge Weg dorthin aus?

Mit: Sepp Brauchart, Robert Reichel und Verena Suppan

+ + +

TEAM

Bühne/Kostüme: Team
Bühnenbau: Francis Kügerl
Technik: Peter Michelitsch
Produktionsleitung: Gerd Wilfing
Support AutorInnen: Thorsten Zerha

Pressestimmen

Kleine Zeitung, 27. Mai 2015

THEATERZENTRUM
Gegen das Scheitern anspielen
Die 9. Dramawerkstatt rückt Ängste ins Licht.

DEUTSCHLANDSBERG. Eigentlich hätte die junge Mathematiklehrerin Andrea lieber Trommlerin werden wollen, und eigentlich liebt der Hungerkünstler ja seine Jeny. Die verstößt er aber als vermeintliches Hindernis für Berufserfolg. Mit Michael G. Sumpers "Aufhang" unter David Reinisch und Katrin Engelbogens inszenierter "Karriere" von Günther Sturmlechner zeigt die neunte Dramawerkstatt des TZ Deutschlandsberg zwei Uraufführungen vom Nachwuchs (Support: Thorsten Zerha).
"Spiel - Macht - Mut" lautet das Motto. Doch das Scheitern liegt Jungdramatikern oft schwer und mehr am Herzen. Von Existenzängsten erzählen auch die zwei Kurzspiel-Übungen, die von Gerd Wilfing, Larissa Semlitsch, Robert Reichel und Verena Suppan schauspielerisch aufpoliert werden. Allen voran sorgt der großartige Sepp Brauchart für Farbe. Als tobender Bauer lässt er über den dünnen Suizid-Faden in "Aufhang oder Der mit dem Strick auf den Apfelbaum steigt" hinwegsehen, und im Streifen-Look á la Janoschs Tigerente kommt Witz in die "Karriere"-Gedanken.
Elisa Spitz

Medien