Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

Don Juan

Landsberger Sommernachtsspiele 2009

„Aller guten Dinge sind zwei!“ – sagt das theaterzentrum deutschlandsberg bei den heurigen Sommernachtsspielen:
Zum zweiten Mal finden diese im wunderschönen Innenhof des Schloss Frauenthal statt,
zum zweiten Mal führt bei diesen Julia Zach (Nominierung zum „Best of Styria“ mit „Das kunstseidene Mädchen) die Regie und zum zweiten Mal stammt die Textfassung aus der Feder des Hamburger Regisseurs und Autors Julius Seyfarth (u.a. „Die drei Musketiere“).
Dieser lässt in einer rasanten Neuauflage den uralten Mythos des größten Verführers aller Zeiten – Don Juan – wieder auferstehen.
Gerd Wilfing in der Hauptrolle und sein, von seinem Job wenig begeisterter, Diener Carello (Johannes Windisch), verdrehen den Frauen, mit galanten Reimen, reihenweise den Kopf und sorgen so für jede Menge Schwärmereien, Eifersucht, Liebeskummer und prickelnde Spannung.
Ein rundum fesselnder Abend, der DIE Gelegenheit bietet, Don Juan einmal hautnah zu erleben, sich von ihm verführen zu lassen oder sich ein paar Tricks abzuschauen.

Mit
Anita Aichholzer, Charly Diwiak, Irene Diwiak, Johanna Kraxberger-Knopper, Christoph Kugler, Elfi Moser, Sarah Reinbacher, David Reinisch, Vera Rupp, Verena Suppan, Linde Weybora-Krainer, Gerd Wilfing und Johannes Windisch

Bühne
Barbara Diem-Fischer, Francis Kügerl

Kostüme
Barbara Diem-Fischer, Sandra Malli

Technik
Peter Michelitsch, Francis Kügerl

Produktionsleitung
Gerd Wilfing

Textfassung
Julius Seyfarth

Regie
Julia Zach

Pressestimmen

Kleine Zeitung vom 4.7.2009:

"Der Friedhof einstiger Lust
FRAUENTAL. Don Juan in einer schäbigen Pension mitten auf einem Friedhof anzusiedeln, ist wohl ein hübscher Einfall von Autor Julius Seyfarth. Dort hält der versoffene Ex-Sittenpolizist Tom Kur alias Charly Diwiak Tochter und weibliches Personal abgeschottet vom Leben. Bis Gerd Wilfing als der größte Verführer aller Zeiten in die triste Bude schneit.
Unter der Regie von Julia Zach beginnt ein gieriger Lauf um sexuelle Gunst, die letztlich in Frust mündet. Das vorwiegend junge Team vom Theaterzentrum präsentiert bei den Landsberger Sommernachtsspielen „Don Juan“ in der Art eines Comic Strips und erntet jede Menge Lacher im Innenhof vom Schloss Frauental.“  EWS

 
Kronen Zeitung vom 4.7.2009:

"Liebloser Jäger und Sammler
Sommertheater allenthalben, und so feierte auch das Theaterzentrum Deutschlandsberg im Innenhof von Schloss Frauenthal Premiere zu seinen Landsberger Sommernachtsspielen 2009. "Don Juan", die Geschichte des manisch getriebenen Frauenverführers, hat sich der Autor Julius Seyfarth vorgenommen.
Seyfarth hat es sich nicht leicht gemacht, er hat das Stück zum überwiegenden Teil im Versmaß geschrieben. Das birgt die Tücke, dass die Orginialität des Inhalts den Reimen bisweilen zum Opfer fällt. Das Ensemble unter der Leitung von Julia Zach, allen voran Gerd Wilfing als Don Juan, beschreibt den Frauenhelden als liebesunfähigen Jäger. In einer heruntergekommenen Herberge erliegen die Frauen aus den unterschiedlichsten Motiven dem trivialen Charme des Verführers. Selbst die Reinigungskraft hat schmutzige Gedanken. Der Verlust seines Buches mit den eingetragenen gesammelten Eroberungen ist für ihn wie der Verlust seines Lebens. Dass die Überlebenden aus dem zweifelhaften Ruhm des "Helden" sofort in Form eines Event-Schuppens und eines Don-Juan-Museums Kapital schlagen, erinnert an die jüngsten Ereignisse nach dem Tod Michael Jacksons. Gezeigt wird diese Don-Juan-Version noch bis 23. Juli." Gert Heide

Medien