Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste zu erbringen und laufend zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Weitere Infos finden Sie hier. Ich stimme zu.

Disco Pigs

von Enda Walsh

Mit
Rebecca Hofer und Thorsten Zerha

Licht
Martin Schneebacher

Regie-Assistenz
Lola Schirgi

Regie
Ed. Hauswirth

Pressestimmen

Kleine Zeitung, 19. März 2002

Blutiger Jugend-Thriller
"Wir bauen uns eine eigene Welt, wo‘s abgeht", schnauzt das junge Pärchen in Enda Walshs Erfolgsstück "Disco Pigs". Einsam und wild wie "Tarzan und Jane" - nur weitaus gefährlicher - schlagen sich die zwei wütend durch den Kleinstadtdschungel.
Rebecca Hofer und Thorsten Zerha als Ferkel "Runt" und Schwein "Pig", als von Gott und der Welt isoliertes Duo, liefern im Matratzenlager auf der Bühne ein atemloses, verzweifeltes Power-Play: gelangweilt, aggressiv, auf Disco, Suff und Sex programmiert und auf der Suche nach der Farbe Blau - für die Liebe. Was zuletzt am gemeinsamen 17. Geburtstag passiert, ist blutrot und tödlicher Ernst.
Mit ungeheurer Kraft hat Ed Hauswirth den Jugend-Thriller aus Irland inszeniert. Den rasenden Zerha und die unausgegorene Göre Hofer (ein unglaubliches Talent) muss man gesehen haben. Der Theater-Trip lohnt sich. Unbedingt anschauen!
Elisabeth Willgruber-Spitz

Medien